Preloader

Was nutzt eine Teamentwicklung wirklich?

Eine Teamentwicklung ist eine Investition. Aber was bringt diese Investition dem Unternehmen eigentlich? Anlässe, Ziele, Ergebnisse finden Sie hier…

 

 

 

Lassen sich Teams überhaupt entwickeln?

Ich würde sagen NEIN. Jedenfalls nicht von außen oder extern. Kann sich ein Team entwickeln, ich denke AUF JEDEN FALL. Leider gilt das für Positives und Negatives gleichermaßen. Daher entwickeln Teamentwickler auch keine Teams, sondern sie erzeugen günstige Rahmenbedingungen für die Eigenentwicklung des Teams. 

 

„Dafür haben wir doch wöchentliche Teamsitzungen,…“

…sagen mir manche Führungskräfte dann. Doch hier gibt es einen wichtigen Unterschied! Eine arbeitsbezogene Teamsitzung löst die Alltagsprobleme (Wer, macht was, bis wann, mit wem und und und) und Aufgaben des Teams. Eine Teamentwicklung mit externem Teamentwickler befasst sich mit anderen Fragekategorien.

Nämlich:

  • „Wie effizient laufen unsere wöchentlichen Teamsitzungen ab?
  • „Reden wir wirklich über die richtigen Dinge?“
  • „Entscheiden wir nach sinnvollen nach Prioritäten?“
  • „Kommunizieren wir zielgerichtet?“
  • „Setzen wir die Entscheidungen konsequent um?“

Die alltägliche Ebene ist also mehr das Arbeiten im Team, dazu dienen z.B. wöchentliche Teamsitzungen. 

Fragestellungen für das Arbeiten am Team hingegen benötigen andere Rahmenbedingungen und zielen auf andere Ergebnisse ab.

Fazit

  • Wenn Ihre Teams produktiv zusammenarbeiten sollen, benötigen sie gute Abstimmung- und Kommunikationsprozesse z.B. die wöchentliche Teamsitzung.
  • Damit diese Abstimmungsprozesse gut funktionieren, müssen diese ebenfalls von Zeit zu Zeit weiterentwickelt werden.
  • Diese Weiterentwicklung der Abstimmungsprozesse in Teams passiert durch Teamentwicklungen.
  • Damit steigern Teamentwicklungen indirekt die Produktivität und reduzieren Kosten aus Konflikten, Krankheit, doppelter Arbeit usw.

Ein Geschenk zum Abschied

Nutzen Sie daher gern die folgenden Dokumente, um mit Ihrem Team weiterzukommen:

  1. Nutzen Sie die Checkliste „Anlässe, Ziele Ergebnisse…“, um zu analysieren, welchen Mehrwert Ihnen Ihre Teamentwicklung bringen soll.

2. Reflektieren Sie mit Ihrem Team, anhand des Dokuments „Feedback zu Besprechungen“, was konkret sie schon jetzt in Teambesprechungen verbessern können.

Ihr Nutzen zusammengefasst

  • Anhand der Feedbackbögen erhalten Sie konkrete Rückmeldungen über Handlungsbedarf in Besprechungen.
  • Nutzen Sie dies zum Anlass mit Ihren Mitarbeiter*innen in Gespräch zu kommen und legen Sie Veränderungen fest, sofern sinnvoll.
  • Freuen Sie sich über gutes Feedback, Ihre Überlegungen und Ihr Vorgehen scheinen gut zu passen für Ihr Team.
  • Analysieren Sie, ob es Anlässe in Ihrem Team für eine Teamentwicklung gibt. Schauen Sie, ob Ergebnisse oder Ziele aus dem PDF Dokument auch für Ihr Team gut wären.
  • Nun können Sie gut sortiert aktiv handeln.

Viel Erfolg und Freude.

Freundlich grüßt
Robert Laabs